zurück zur Übersicht

Unsere mySugr Kultur – warum wir Dinge so tun, wie wir sie tun

27. Februar 2018 von Ilka Gdanietz

FedEx Day? Pakete für alle?

Nein. Bzw., so ähnlich.

So wie der Logistikriese FedEx seinen Kunden garantiert, innerhalb von 24 Stunden die Ware direkt vor die Haustür zu liefern, haben wir beim FedEx Day das Ziel, eine Idee innerhalb von 24 Stunden in ein fertiges Produkt umzusetzen.

A FedEx Day is a fixed time box in which people are not disturbed for regular work. Within this time box, employees have total autonomy over the project they are enthusiastic about. They decide for themselves what they will be working on, who they are going to work with, and how they are going to do it. Only one rule applies: People who sign up show the results to the company at the end of the FedEx Day. — Rob van Lanen, Scrum.org

Der FedEx Day gibt jedem Monsterzähmer im mySugr Team die Möglichkeit, eine persönliche Idee dem gesamten Team zu präsentieren und eine Schar von Monstern um sich zu sammeln, die dabei helfen die Idee innerhalb von 24 Stunden zum Leben zu erwecken.

Die einzige Regel: Das Ergebnis wird am Ende des FedEx Days dem gesamten Monsterpack präsentiert.

FedEx Days bei mySugr

FedEx Tage finde in der mySugr Werkstatt eher unregelmäßig, 1-2 Mal im Quartal statt.

Hängt immer ein wenig davon ab, was gerade an Projekten ansteht, Verfügbarkeiten und was generell an Arbeit auf dem Tisch liegt. Und das ist für gewöhnlich viel, wie ihr euch sicher vorstellen könnt. Btw. wir suchen immer neue Mitarbeiter die uns dabei helfen, die Diabetes Monster dieser Welt zu zähmen. Hier geht es zu unseren Jobangeboten.

Sobald jedoch ein FedEx Day angekündigt und im Team Kalender eingetragen ist, beginnt die Brainstormingphase und jeder der mag, scharrt ein paar helfende Monsterhände um sich.

Fun stuff at a developers desk

Ein aktuelles FedEx Day Ergebnis ist diese, im Moment noch kleine, aber feine Sammlung an Geschichten bei Medium, die einen Einblick in das Arbeiten bei mySugr geben. Jede Geschichte ist von einem anderen Monster geschrieben und zeigt ganz persönliche Ansichten und Erfahrungen.

Hier sind die ersten Geschichten (in Englisch):

The Monsterstory–bringing paper to life

Meeting the Flip-Flop guy from Sweden

Based on my true monster story

Here to stay

Culture differences

Viel Spaß beim Lesen und lasst uns wissen, was euch sonst noch so interessiert.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Newsletter, Blog-Beiträge und Tipps & Tricks aus der Monster-Werkstatt.