zurück zur Übersicht

Ein Report für alle Fälle

15. September 2015 von Clara Huet

Welcher Report passt zu mir?

Es gibt 3 verschiedene Exportformate, die du für die Reports nutzen kannst.

      • CSV: Das ist der quasi “rohe” Report. Er ist für alle User verfügbar, egal ob Pro oder Basic. Du kannst einen CSV-Report auch in eine Excel Datei umwandeln. Hier ein kurzes Tutorial dazu.
      • Excel: Dieses Format ist nicht mehr “roh”, wir haben schon ein bisschen daran gefeilt. Du kannst aber deine Daten bearbeiten, vergleichen und was Excel noch so alles hergibt.
      • PDF: hübsch, bunt und übersichtlich. Hier sind alle deine Daten schon in Farbcodes und Tagen aufgeteilt. Egal ob digital oder analog, du kannst deinen Daten auf einen Blick analysieren. Dein Arzt wird sie bestimmt auch lieben.
        Probiere alle Möglichkeiten aus und finde heraus, welcher Report am besten zu dir passt und dir gefällt. Jeder hat seine Vor- und Nachteile. Zahlenjunkies haben eher mit dem Excel-Format ihren Spaß. Der PDF-Report wird wohl eher die visuellen Monsterzähmer anziehen.

Wie komme ich zu meinem schmucken Report?

Das ist ziemlich schnell erledigt. Um deinen Report zu bekommen (die haben wir übrigens zusammen mit Ärzten entwickelt), musst du einfach im Seitenmenü der App auf “Reports” klicken. Von dort kannst du dann wählen zwischen:

  • Deinem gewünschten Report-Format. Dafür einfach auf das Dropdown “Dateiformat” klicken
  • Deinem Zeitraum. Es gibt zwei vordefinierte Zeiträume aber du kannst auch einen selber wählen.
  • Wie du den Report empfangen willst. Entweder direkter Download mit “Exportieren”, oder als Email mit dem “Senden” Button.

Wie komme ich mit den Daten klar?

 

mysugr-pdf-report-800x1132
Wie du hier an dem Beispiel sehen kannst, ist der PDF Report in Wochen organisiert.
Ganz oben siehst du die verschiedenen Durchschnitte der betreffenden Woche.
Wenn du einzelne Wochen vergleichst, kannst du auch schon mit deinen Wochendurchschnitten eventuell Muster erkennen.

Darunter ist nun jeder Tag in einer Reihe aufgelistet. Am Ende jeden Tages gibt es deinen Durchschnittswert. Wenn dieser Rot ist, könnte eine gewisse Tageszeit oder ein ganzer Tag vielleicht ein Tuning benötigen.

Du kannst nun ganz schnell verschiedene Werte, zum Beispiel zu-Bett-geh-Werte untereinander vergleichen. Hier sind dir keine Grenzen gesetzt.
Auch deine Notizen und Beschreibungen finden unter jedem Tag seinen Platz und ermöglichen es dir mehr Sinn hinter deinen Werten zu sehen.

Du kannst auch mit der “Aktivitäten”-Reihe checken, ob deine Werte vor und nach einer Sporteinheit im grünen Bereich waren. Genauso klappt es mit Messungen vor und nach dem Essen. Tobe dich aus ! Auf dem ausgedruckten Report kannst du natürlich per Hand noch nach Herzenslust rumkritzeln, einkreisen und ergänzen was das Zeug hält. So kannst du dich auch super auf deinen nächsten Arztbesuch vorbereiten!

Selbst ist der Monsterzähmer

Die Reports sollen dir helfen deine Daten besser im Blick zu behalten. Sie können dir eine große Hilfe beim nächsten Arztbesuch sein aber auch dir zuhause mehr Klarheit bringen.
Also erstellt Reports, haltet das Monster in Schach und zeigt, dass Daten auswerten nicht nur was für Langweiler ist!

Hier haben wir noch ein kurzes knackiges Video für dich:

Sag’ uns doch in einem Kommentar was du am liebsten an den Reports magst und was du vermisst. Wir lernen ja nie aus.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Diabetes App

Tu Deinem Diabetes etwas Gutes mit der mySugr App

Egal ob auf verrückten Abenteuern oder einfach im Alltag – mySugr unterstützt dich in jeder Lebenslage.

Newsletter, Blog-Beiträge und Tipps & Tricks aus der Monster-Werkstatt.