mySugr logoClose side menu

Alltag mit Diabetes

Diabetes frisst Zeit

21.11.2019 von Ilka Gdanietz

Diabetes frisst Zeit

Mal ehrlich, wie oft am Tag denkt ihr an euren Diabetes? Die einen werden sagen “nicht oft genug”, während die anderen es mit “eindeutig zu viel” beantworten werden.

Laut einer Publikation der Stanford University aus dem Jahr 2014, treffen Menschen mit Diabetes täglich bis zu 180 Entscheidungen die rein auf den Diabetes bezogen sind. 180! Das bedeutet, 180 Mal pro Tag ist der Diabetes präsent. Für einige von euch vielleicht eher unbewusst. Auch ich persönlich bemerke diese Diabetes relevanten Entscheidungen und Gedanken oft gar nicht mehr. Einfach aus dem Grund, weil sie in 30 Jahren mit dem Diabetes Monster an meiner Seite schon in Fleisch und Blut übergegangen sind. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. 
Trotz alledem heißt das aber nicht, dass Diabetes deshalb weniger anstrengend oder belastend ist. 

Diabetes ist ein Zeitfresser

Egal ob bewusst oder unbewusst, Diabetes kostet Zeit. Wertvolle Zeit. Zeit, die man durchaus sinnvoller nutzen könnte. Leider lässt sich Diabetes aber nicht einfach wie ein lästiger Fussel von der Schulter schnippen. Habt ihr schon mal bewusst gezählt, wie oft der Diabetes in verschiedensten Ausführen Platz in euren Alltag einnimmt? Jede Blick aufs CGM, jede Berechnung von Kohlenhydraten, jeder Gedanke an eventuelle Komplikationen, jeder Überlegung ob ihr all euren Diabetes Kram dabei habt, Blutzucker Checks, Katheterwechsel....! Jeder dieser auch noch so kleinen Augenblicke, nimmt uns einen kleinen Teil unserer Freiheit. Die Freiheit an schöne und coole Dinge zu denken oder zu machen. 

#sTr1peD

Dem Thema “Zeit” widmet sich gerade eine ziemlich coole Diabetes Community Challenge im Rahmen des Diabetes Monats November. In der Instagram Challenge von “Pioneers Young” aus Schweden geht es darum, jeden Moment den man pro Tag an Diabetes denkt mit einem Strich auf der Hand festzuhalten. Am Ende des Tages wird ein Foto der Hand mit  auf Instagram gepostet und mit #sTr1peD getaggt. Für jeden  #sTr1peD Hashtag spendet Pioneers Young 10 Kronen an T1international.  Ein paar unserer mySugr Monster Zähmer mit Diabetes haben auch mitgemacht, zu sehen auf unserer mySugr Instagram Seite
 

Hand with counts

Facebookgruppe “Diabetes: unchained”

In unserer Facebook Gruppe “Diabetes: unchained” widmen wir uns übrigens voll und ganz dem Thema Freiheit, denn wir sind überzeugt, dass wir mit Hilfe von intelligenten technischen Entwicklungen ein wenig unserer Freiheit zurückgewinnen können und uns zukünftig weniger den Kopf zermartern müssen. Wer Laune hat mitzumachen, ist herzlich in die Gruppe eingeladen. Kleiner Hinweis vorab: da wir unsere gesamte mySugr Community erreichen wollen, ist die Sprache in der Gruppe ausschließlich Englisch. 
 

Ilka Gdanietz

Langzeit-Diabetikerin und Nutella-Freund. Ilka ist bei mySugr für die deutschsprachige Kommunikation zuständig und privat unter www.mein-diabetes-blog.com zu lesen.